Nehmen auch Sie die Digitalisierung des Parkens selbst in die Hand und werden Sie Teil des offenen Netzwerks des Open Parking Systems

Wir glauben, dass Mobilität in Zukunft digital vernetzt stattfinden wird und der Kunde dabei im Mittelpunkt stehen muss. Wir glauben auch, dass für diese neue Mobilität der Parkraum als Knotenpunkt zwischen Individualverkehr und öffentlichen Mobilitätsangeboten eine wichtige Rolle spielen wird. Aus unserer Sicht muss Parkraum daher zukünftig digital zugänglich und abrechenbar sein.

Mit den digitalen Werkzeugen des Open Parking System (OPS) können Sie den ruhenden Verkehr jetzt selbst digital managen und besser vernetzen. 

-

Gleichzeitig ist das OPS die (wettbewerbs-)offene Roaming-Plattform für den Parken-Markt in Deutschland und perspektivisch Europa.

Werden Sie Teil des OPS als Parkraumanbieter

Beschreibung folgt

Werden Sie Teil des OPS als Mobilitätsanbieter

Beschreibung folgt

Open Parking System für Städte und Kommunen

Beschreibung folgt


Open Parking System für PArkraumanbieter

Als Parkraumanbieter vernetzen wir Sie mit Mobilitätsanbietern. Sie profitieren von sinkenden Kosten und erhöhen gleichzeitig Komfort und Nutzen für Ihre Kunden.

Mit dem Open Parking System (OPS) verbinden wir Sie als Parkraumanbieter mit Mobilitätsanbietern über eine wettbewerbsoffene und unabhängige digitale Roaming-Plattform.


Sie können dadurch direkt ihre Betriebskosten senken, Ihre Schnittstellen reduzieren und neue Mehrwert- und Mobilitätsdienste entwickeln, die für Ihre Kunden in der Fläche zur Verfügung stehen.


Das OPS vernetzt dabei bestehende Systeme auf Basis einer modernen Plattformtechnologie. Wir haben heute schon Schnittstellen und Partnerschaften zu vielen bestehenden Parktechnik-Systemen. Meist kann die bestehende Technik an das OPS angebunden werden.


Wir machen das als neutraler Infrastrukturbetreiber weil wir glauben, dass es besser ist, wenn einer eine offene digitale Infrastruktur aufbaut, die jeder nutzen kann, als wenn jeder zu jedem anderen Marktpartner eigene digitale Schnittstellen für seinen speziellen Zweck aufbaut. So senken wir die Komplexität und realisieren eine Chancengleichheit im Markt, unabhängig davon, wie groß oder finanzstark ein Marktpartner ist.


Open Parking System für Mobilitätsanbieter

Als Mobilitätsanbieter vernetzen wir Sie mit Parkraumanbietern. Sie profitieren von einer hohen Reichweite, während Sie gleichzeitig Komfort und Nutzen für Ihre Kunden erhöhen

Mit dem Open Parking System (OPS) verbinden wir Sie als Mobilitätsanbieter mit Parkraumanbietern über eine wettbewerbsoffene und unabhängige digitale Roaming-Plattform.


Sie können dadurch direkt ihre Reichweite an verfügbarem Parkraum erhöhen, Ihre Schnittstellen reduzieren und neue Mehrwert- und Mobilitätsdienste entwickeln, die für Ihre Kunden in der Fläche zur Verfügung stehen. Ihre Kunden bleiben dabei immer Ihre Kunden!


Das OPS vernetzt dabei bestehende Systeme auf Basis einer modernen Plattformtechnologie. Wir haben heute schon Schnittstellen und Partnerschaften zu vielen bestehenden Parktechnik-Systemen. Meist kann die bestehende Technik an das OPS angebunden werden.


Wir machen das als neutraler Infrastrukturbetreiber weil wir glauben, dass es besser ist, wenn einer eine offene digitale Infrastruktur aufbaut, die jeder nutzen kann, als wenn jeder zu jedem anderen Marktpartner eigene digitale Schnittstellen für seinen speziellen Zweck aufbaut. So senken wir die Komplexität und realisieren eine Chancengleichheit im Markt, unabhängig davon, wie groß oder finanzstark ein Marktpartner ist.


Open Parking System für Städte und Kommunen

Smart Cities von morgen können auf Basis unserer digitalen Werkzeuge für On-Street- und Off-Street-Parken innovative Park- und Mobilitätslösungen für ihre Bürger entwickeln.

Der Ansatz einer Roaming Plattform, die alle Partner nutzen können, führt dazu, dass Insellösungen unattraktiv werden und technische sowie kaufmännische Hürden im Markt abgebaut werden.


Wir bieten für alle Partner im Markt den gleichen und fairen Zugang zu unserer Infrastruktur. Wir fokussieren uns dabei auf die Rolle eines neutralen Betreibers ohne eigene Endkundenbeziehungen. Wir fördern eine Vernetzung die regional sowie überregional funktioniert.


Der Zugang und die Abrechnung von Parkvorgängen, sowie die Verknüpfung mit passenden Mobilitätsangeboten, kann in Zukunft mit einem Zugangsmedium realisiert werden, was die Vernetzung der Mobilität deutlich vereinfacht.


Städte und Kommunen profitieren von dieser Infrastruktur und können ihre Mobilitätslösungen mit unserer Plattform ergänzen oder darauf aufbauen. Wichtig ist, dass Städte und Kommunen diese wichtigen Themen damit selbst in die Hand nehmen und nicht an globale operierende IT-Unternehmen verlieren.


Lernen Sie die Gründer von Parconomy kennen

Michael, Heiko und Thomas sind die Gründer von Parconomy. Die drei haben im Innovationsmanagement des Energieversorgers EnBW AG nach innovativen Geschäftsmodellen im Bereich kommunaler Mobilitätsinfrastruktur gesucht.

Nach intensivem Austausch mit ihren potenziellen Kunden hat sich über mehrere Jahre hinweg der Ansatz einer offenen und neutralen, digitalen Plattform für Parken entwickelt. Allen Markt-Partnern im Parken-Markt soll die Transformation zur Digitalisierung ermöglicht werden – ohne technische und kaufmännische Hürden.

Die Parconomy GmbH ist dann als Ausgründung aus der EnBW entstanden.

Geschäftsführer und Co-Founder

Michael Huttny

Michael ist unser Experte für Vertrieb und Key Account Management. Er kümmert sich mit Thomas auch um das Business Development.

GESCHÄFTSFÜHRER UND CO-FOUNDER

Heiko Jäger

Heiko ist unser Experte für unsere Plattformlösung. Er steuert die IT-Entwicklung, Operations und den Support.

GESCHÄFTSFÜHRER UND CO-FOUNDER

Thomas Stebich

Thomas ist unser Experte für Strategie und Business Development. Er macht mit Michael zusammen auch Vertrieb.


Kontaktieren Sie uns bitte, wir kommen gerne auf Sie zu

Ihr Name
Ihre E-Mail-Adresse*
Ihre Nachricht an uns*
0 of 350