Parconomy in der neuen Ausgabe von „Parken Aktuell“

Oktober 6, 2021

„Vernetzte Mobilität. Digital. Selbermachen.“

„Wir freuen uns riesig, in der aktuellen Ausgabe von „Parken Aktuell“ dabei sein zu dürfen“, sagt unser Geschäftsführer-Trio bestehend aus Thomas Stebich, Michael Huttny und Heiko Jäger. Bereits auf der ersten Seite im Innenteil der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „Parken Aktuell“ präsentiert sich Parconomy den Lesern. Warum es sich lohnt, Teil des Netzwerks Open Parking System zu werden, erfahren sie dann in einem ausführlichen Bericht ab Seite 14 unter der Rubrik „Im Fokus“. Die Quintessenz: Die Digitalisierung des Parkens selbst in die Hand nehmen.

Im einleitenden Absatz heißt es:

„Parconomy ermöglicht es Parkhausbetreibern, Städten und Stadtwerken, die Digitalisierung rund ums Parken selbst in die Hand zu nehmen. Die Lösungen des Stuttgarter Start-ups erlauben es, den eigenen Kundenkontakt zu behalten und gleichzeitig mit anderen Mobilitäts- und Parkserviceanbietern wettbewerbsoffen vernetzt zu sein.“

Parken Aktuell, September 2021

Als Best-Practice-Beispiel wird unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Parkraumgesellschaft Baden-Württemberg mbH (PBW) im Text aufgegriffen. „Seit Dezember 2020 können Kunden mit der kostenlosen vParken-App rund 5.000 Parkplätze des Betreibers in Karlsruhe, der Stuttgarter Innenstadt sowie für die Universität Hohenheim kontakt- und bargeldlos nutzen. Zudem informiert die App mit Hilfe einer Ampellogik über die aktuelle Belegung der Parkflächen und erleichtert so die Suche nach einem freien Parkplatz“, heißt es im Text.

„Das Open-Parking-System von Parconomy ist ein wesentlicher Teil unserer Mobilitätsstrategie, die neben der Digitalisierung des Parkraums auch die Kombination von Parken und Laden vorsieht.“

PBW-Geschäftsführer Gebhard Hruby

Wie soll die Digitalisierung des ruhenden Verkehrs in Zukunft aussehen?

„Parconomy liefert für solche Lösungen eine sogenannte „White Label App“ für das Handyparken. Parkraumbewirtschafter können sie unter ihrem eigenen Wunschnamen anbieten. Hinzu kommt eine Plattform, das Open Parking System (OPS) für den digitalen Zugang und die Abrechnung von Parkvorgängen im beschrankten Parkraum. Das OPS setzt auf bestehende Parkierungssysteme auf und lasse sich nahtlos anbinden. So werde ein eigener digitaler Park-Service möglich, der gleichzeitig mit überregionalen Mobilitäts- und Parkierungsdienstleistern vernetzbar ist. Auch die Verbindung von Park & Ride und Parken & Laden sei möglich und vorgesehen. Parconomy bleibe als neutraler, unabhängiger Anbieter im Hintergrund. „Die Tools richten sich an Städte, Kommunen, Stadtwerke, Versorge, Parkraum- und Mobilitätsserviceanbieter, die eigene Digitalfähigkeiten im Parkraummanagement aufbauen möchten“, benennt Parconomy- Gründer Thomas Stebich mögliche Kundenkreise.“ Im Kurzinterview gibt Thomas Stebich weitere Einblicke in die Vision und die Arbeit von Parconomy.

Den kompletten Bericht finden Sie in der aktuellen Ausgabe von „Parken Aktuell“ (September 2021), erhältlich als PDF oder gedruckt. Mehr dazu: https://parken-aktuell.de/category/news/

Über Parken Aktuell:
Parken aktuell ist das führende Fachmagazin für Parken im deutschsprachigen Raum und hat sich als unentbehrliche Informationsquelle für Unternehmen in der Parken-Branche fest etabliert. Als B2B-Publikation berichtet Parken aktuell unabhängig, objektiv und fachlich fundiert über alles Relevante aus den Bereichen Parkraumbewirtschaftung, Parkhausbetrieb und Verkehrspolitik. […] Parken aktuell erscheint im 32. Jahrgang mit vier Ausgaben pro Jahr und erreicht rund 25.000 Leser. Das Magazin richtet sich an alle, die sich in der DACH-Region professionell mit nennenswerten Parkflächen beschäftigen. Dazu gehören Betreiber von Parkhäusern und Parkplätzen, Bauunternehmer, Zulieferer und Dienstleister. Außerdem zählen Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Kommunen zu den Lesern.

Kontaktieren Sie uns bitte, wir kommen gerne auf Sie zu

Ihr Name
Ihre E-Mail-Adresse*
Ihre Nachricht an uns*
0 of 350